Ressourcen-Pool

Persönliches Mudra

Ein Mudra ist eine Geste und ein kraftvoller Anker. Es kann das Symbol sein, um einem Beschluss ein besonderes Gewicht zu verleihen und einer wichtigen Qualität einen besonderen Ausdruck. Diese geheimnisvollen Finger- und Handstellungen bewirken etwas in unserem Körper und unserer Seele und sie üben einen wohltuenden Einfluss aus.

Du kannst Zeiten des Wartens zum Innehalten nutzen und ganz bewusst Deinen inneren Zustand verändern. So kannst Du mit Hilfe der Mudras etwas für Deine Stimmung, für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden tun. Das lässt sich fast überall, auch in der Öffentlichkeit praktizieren.

Mudras gibt es auf der ganzen Welt, besonders bekannt sind sie uns aus Asien. Wer dazu mehr wissen möchte, dem sei das Buch von Gertrud Hirschi empfohlen: "Mudras: Fingeryoga für Gesundheit, Vitalität und innere Ruhe", erschienen im Goldmann Verlag.

Anleitung: So kannst du dein Mudra aktivieren

  • Erinnere Dich an eine Situation, in der Du die Qualität des Mudras intensiv erlebt hast ( VAKOG)
  • Fragen, die das Gefühl intensivieren:

Nimm wahr, auf welche Art Du … jetzt erleben kannst.
Du hast jetzt die Zeit, um … zu erleben.
Wie genau kannst Du jetzt … in Deinem Körper spüren?
Genieße das Gefühl von ... jetzt.
Stelle Dir vor, dieses Gefühl von … erfüllt Deinen gesamten Körper.
Genieße die jetzt spürbaren Qualitäten.
Was kannst Du tun, um das Gefühl noch intensiver werden zu lassen?
Welche Farbe kann dazu passen?
Gibt es ein Symbol oder Bild dazu?
Kannst Du Dir innen etwas sagen?
Gibt es Töne und Klänge, wenn Du … erlebst?
Gehört dazu ein Duft?
Gibt es einen bestimmten Geschmack, der dazu passt?

  • Wenn es ganz intensiv ist, mache die Geste und verankere es.
  • Nimm Dir in den nächsten 21 Tagen jeden Tag für einige Minuten die Zeit um das Mudra intensiv zu ankern, für eine lange Haltbarkeit und gute Intensität.
  • In jeder gewünschten Situation kann Du nun Dein Mudra aktivieren und damit experimentieren.

Viel Freude damit!

Übungen

 

Übungen >>

Nach oben


  • IANLP
  • DVNLP
  • Forum Werteorientierung
  • DCV
Top