Ressourcen-Pool

Tipps für Phantasiereisen

Herzlich Willkommen auf der Seite für Freunde der Phantasiereise.

Phantasiereisen sind Einladungen an das Unbewußte, das eigene Potential zu entfalten und den imensen Ideenreichtum zu aktivieren, um den Geist von seinen Fesseln zu befreien und neue und hilfreiche innere Realitäten zu entwerfen. Sie sind keine Flucht in Phantasiewelten, sondern sie sind Ausflüge, bei denen man Kräfte entwickeln kann und Erfahrungen machen, die die eigene Person im Alltag stärken werden. Sie sind Quelle der Kreativität und ganz persönlicher innerer Lernprozeß. 

Unsere Art Phantasiereisen zu gestalten lehnt sich an die Tradition der Hypnotherapie nach Milton Erickson. In dieser Tradition wird dem Zuhörer durch die Gewichtung auf mehr indirekte Induktionen größtmögliche Freiheit gegeben, sein Erleben selbst zu bestimmen und die Gestaltungsräume selbst zu füllen. 

Ausführliche Tipps erhalten Sie aus unseren beiden Büchern:

Phantasiereisen leicht gemacht

Phantasiereisen leicht gemacht

Die Macht der Phantasie

E. Maaß/ K. Ritschl, Junfermann-Verlag, Paderborn, 2008

Die Phantasie hilft uns, Ziele zu entwickeln, Visionen zu erleben, neue Perspektiven zu schaffen, ein neues Selbstbild zu entwerfen, unsere Werte und Überzeugungen zu entwickeln, wünschenswerte Verhaltensweisen im Gedanken entstehen zu lassen und unsere Identität zu verändern.

Das Ziel jeder Phantasiereise ist es, die Phantasie als Quelle der Kreativität kennenzulernen und diesen Zustand für den persönlichen Lern-Prozess zu nutzen.

Um Phantasiereisen spielerisch und effektiv zu gestalten, bietet dieses Buch Tipps für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Zahlreiche Beispiele regen zum Ausprobieren und Modellieren an. Wer Lust hat, Phantasiereisen selbst zu entwerfen, kann die Grundlagen kennenlernen, um mit Sprache zu zaubern.

Eine strukturierte "Bastelanleitung", die die einzelnen Schritte dieses schöpferischen Prozesses darlegt, unterstützt den Leser beim Entwerfen eigener Phantasiereisen und der Nutzung der eigenen kreativen Quellen.

Phantasiereisen praktisch anwenden

Phantasiereisen praktisch anwenden

Phantasie als Quelle der Inspiration

E. Maaß/ K. Ritschl, Junfermann-Verlag, Paderborn, 2006

Phantasiereisen sind Einladungen an das Unbewusste, das eigene Potential zu entfalten und den immensen Ideenreichtum zu aktivieren, um den Geist von seinen Fesseln zu befreien und neue und hilfreiche Realitäten zu entwerfen. Sie sind keine Flucht in Phantasiewelten, sondern sie sind Ausflüge, bei denen man Kräfte entwickeln und Erfahrungen machen kann, die die eigene Person im Alltag stärken werden.

Dieses Buch richtet sich an Menschen, die Lust haben, die eigenen Schätze kennenzulernen und aus den Quellen der Kreativität zu schöpfen. Es bietet das "Handwerkszeug" für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Phantasiereisen. Die Leserin bzw. der Leser wird Anregungen finden, wie man für Menschen einen angenehmen Rahmen setzen kann, der es ihnen ermöglicht, sich tief auf inneres Erleben einzulassen. Für die Durchführung von Phantasiereisen bietet das Buch Hinweise für den Einsatz der Stimme und das Herstellen und Aufrechterhalten eines förderlichen inneren Zustandes.

Die Auflösung aus unserem Buch "Phantasiereisen praktisch anwenden"

Die Auflösung aus unserem Buch "Phantasiereisen praktisch anwenden"

 Eine mögliche Auflösung ist hier zu sehen. [PDF]

Es wäre jedoch mehr zu sagen zu den einzelnen sprachlichen Mustern, je nachdem, auf welche Auswertungs-­ebene man gerade schaut. Unseren Auswertungs-Blick haben wir kursiv markiert, damit der Bezug zum Muster deutlich wird. Es sind also nicht alle, jedoch viele Muster beschrieben.

Von daher betrachte diese Anmerkungen als eine Inspiration, um sie mit Deiner Auswertung zu vergleichen. Wir hoffen, daß die Aufgabe Dir Spaß gemacht und Dich sensibilisiert hat für die sprachlichen Muster.


Einige Ideen und Anregungen...

Für einen geschützten Raum sorgen

Für einen geschützten Raum sorgen


Die Reise findet in einem geschützten Raum statt. Dafür ist es gut, wenn der Raum gelüftet und warm ist und sichergestellt ist, daß es eine ungestörte Atmosphäre gibt - Telefon und Klingel abgestellt sind. In angemieteten Tagungsräumen und Hotels hat es sich bewährt mit einem kleinen Türschild mit der Bitte um "Ruhe" für Ungestörtheit zu sorgen.

Um die Entspannung so leicht wie möglich zu machen, ist es hilfreich, für eine bequeme Position entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen.

Wenn die Phantasiereise im Liegen stattfinden soll, ist es gut, wenn ausreichend Decken und Kissen als Unterlage vorhanden sind. 

Findet die Phantasiereise im Sitzen statt, sollten die Stühle oder Sessel eine entspannte Haltung unterstützen. 

Um sicherzustellen, daß jeder gut hören kann, ist eine geeignete Position im Raum zu reservieren und deutlich kenntlich zu machen als der Platz für den Reisebegleiter.

Wenn Du mit Düften oder mit speziellem Licht (z.B. Kerzen) arbeiten möchtest, dann die entsprechenden Düfte bereitstellen. Für die Kerzen einen sicheren Platz wählen, Streichhölzer oder Feuerzeug bereitlegen und dafür sorgen, daß Du an Deinem Platz genügend Licht hast, um zwischendurch jederzeit einen Blick auf Deine Notizen werfen zu können.

Einen einladenden Rahmen setzen

Einen einladenden Rahmen setzen


Um Deine Zielgruppe bestmöglich auf eine Phantasiereise einzustimmen, kannst Du einen Rahmen setzen, der einlädt und Lust macht, sich einzulassen.

Für verschiedene Zielgruppen kannst Du unterschiedliche Ankündigungen bereithalten, die die Erwartungen und Befürchtungen dieser Zielgruppe berücksichtigen.

Stimme - mit Klang berühren

Stimme - mit Klang berühren

Ein Großteil der entspannenden, die Phantasie beflügelnden Wirkung wird  durch die Untereigenschaften der Stimme hervorgerufen. Die besondere Atmosphäre wird durch die Tonalität, durch den Sprechrhythmus, die Geschwindigkeit, die Lautstärke, die Modulation, Höhen und Tiefen entstehen. 

Auch hier wieder lassen sich am leichtesten die geeigneten Untereigenschaften herstellen, indem der Reisebegleiter den Zustand in sich herstellt, den er hervorrufen möchte. Mit dem Zustand assoziiert sind die Untereigenschaften Deiner Stimme, die der Zuhörer nicht nur hören kann, sondern die sein Erleben anregen werden. Allgemein gilt: Eine tiefe, ruhige, langsame und melodische Sprechweise hat eine beruhigende und entspannende Wirkung.

Utilisieren

Utilisieren

Der Grundgedanke der Utilisation stammt von Milton Erickson, dem Begründer der Hypnotherapie. Es ist einfacher, alle Vorkommnisse, Störungen, Geräusche zu benennen und in das Trance-Geschehen einzubauen, als sie zu ignorieren. Jedes Geschehen, das wahrgenommen wird, ruft eine Reaktion hervor und eröffnet einen Nebenschauplatz im Gehirn, wenn Sinn, Wichtigkeit und Bedeutung dieses Geschehens nicht geklärt wird. 

Milton Erickson hat alles, was im Erleben seines Klienten passierte, als Anlaß genommen, diese Erfahrung mit einem gewünschten Zustand zu verknüpfen. Das Wahrgenommene wird zuerst benannt und gewürdigt und mit der vagen Sprache des Milton-Modells dahingehend weitergeführt, daß ein wünschenswerter Zustand mit diesem Wahrgenommenen kunstvoll verbunden wird.

Frei sprechen

Frei sprechen

Es macht einen enormen Unterschied aus, ob Phantasiereisen vorgelesen oder frei gesprochen werden. Die Zuhörer bemerken, ob zu ihnen gesprochen wird oder zu einem Papier.

Allerdings ist das freie Sprechen zu üben...
... und Du brauchst den passenden inneren Zustand.

Beim freien Sprechen in die Gruppe hinein kannst Du darauf achten, daß Du langsam und melodisch sprichst - eingetaucht in Deinen inneren Zustand - genügend Raum läßt für eigene Vorstellungen der Reisenden indem Du längere Pausen machst. Du kannst Dein Timing optimal gestalten, wenn Du die angesprochenen Inhalte und Qualitäten in Dir selber entstehen läßt.

Nach oben


  • IANLP
  • DVNLP
  • Forum Werteorientierung
  • DCV
Top